Archive for Juni 2010

Der Berg ruft

Juni 28, 2010

zumindest habe ich den Eindruck, dass bei jedem Trainingsaufenthalt in Zürich „Sattelegg“ wie ein Magnet wirkt, manch Einheimischer war noch nicht so oft dort (mit dem Velo) wie ich in den letzten Wochen :O)

Vergangenen Samstag war es dann wieder soweit, dieses Mal allein, ohne „Betreuung“ fuhr ich die Runde mit ein paar Extraschleifen, aber in moderatem Tempo, immer auf mein Knie hörend. Bislang läuft alles gut, ich bin allerdings noch nicht so viel gelaufen seit Kulmbach, das kommt dann diese Woche. Ganze 6 Tage kann ich nun voll trainieren, dann fahre ich zunächst wieder nach Berlin zurück. Mein geplanter Einsatz in der Mastersliga soll doch in Storkow in die Tat umgesetzt werden!

Seit heute vormittag habe ich nun wieder einen Trainer, mit Dan Aeschlimann und „My Sports“ versuche ich nun, neue Trainingsreize zu setzen.  Einen link hierzu gibts dann auch gleich ;O)

Die gestrige Team-Ausfahrt war ein echtes Schmankerl, mit drei Cheetahs und nem P3 fällt man auf, aber in erster Linie durch die Geschwindigkeit, die der Tross flach gefahren ist, manch Autofahrer war bass erstaunt, dass wir eben mithalten oder schneller fahren konnten. So macht Radfahren Spass, auch wenn ich zugeeben muss, dass ich im Windschatten recht gut aufgehoben war. Die kommenden Tage werden anstrengend genug! Gleich geht es zum Mythen-Quai, mir wohl bekannt vom letzten Jahr Ironman Switzerland, ich freu mich, ist es doch endlich Sommer!¨bis denne …..kann ich noch sagen

Advertisements

Verletzungspech stoppt Iris beim Laufen

Juni 16, 2010

Gleich am Montag war ja der MRT -Termin, das Ergebnis am Mittwoch leider nicht optimal, weil es sich um eine ernsthafte Verletzung handelt, die in 6 Wochen ausgeheilt sein könnte. Was für eine dramatische Diagnose! Entsprechend traurig ließ ich dann die erste Physio über mich ergehen…mmmh,  brachte aber schon kleine Erfolge.  SORRY liebe Masters vom TVB-Berlin 09, aber so konnte ich in Cottbus nicht starten!

Nach einem spontanen Trip in meine Lieblingsstadt und dank der tollen Unterstützung dort, fahre ich nun endlich wieder Velo ;O) , wenn auch erstmal nur 2-3- h, und gehe schwimmen. Ende der Woche riskiere ich dann mal einen Anschlusslauf! Neue Einlagen hat mir Harry (Ortho plus GmbH in Zürich) verpasst und nun geht’s steil bergauf, im wahrsten Sinn des Wortes!

Bilder gab’s leider vom Radfahren nicht, nur laufen (Startnummer 41), aber für „Aufgeber“ ist das nix!

 Hey, Daumen drücken Leute, ich gehe am 1.8. in Regensburg sicher an den Start….

Die Form stimmt

Juni 7, 2010

Etwas kurios war das Wochenende in Kulmbach dann schon, geriet ich doch am Samstag vormittag kurz vor der Ausfahrt Kulmbach in den 3h Stau auf der A9…doch das Wetter war bombig und genug zu essen und trinken hatte ich dabei. Nachmittags fuhr ich mit Uli (Ulrike Schwalbe) und Ulli ;O) 1 h locker Rad, zum Teil auf der Wettkampfstrecke. Ich konnte mich an Einiges erinnern von 2004, nur dass damals Regenwetter war. Ok, der Anschlusslauf im kleinen Park brachte dann die Erkenntnis, dass mein Knie doch mehr abbekommen hatte als gedacht, da ging kein Schritt schmerzfrei. Die halbe Nacht auf Sonntag machte ich mir Gedanken, ob ich starten sollte, aber schließlich hatte ich es meiner neuen Katze versprochen, zu zeigen, was in ihr steckt :O)), also ich brauche wirklich jeden km mit der cheetah, denn in 8 Wochen geht es in Regensburg um die „Wurst“! Ohne einlaufen bin ich ca 15 min gut eingeschwommen, das musste genügen. Hey war das ein Geprügel, jede Dame glaubte, sie sei am schnellstens oder so….zum Glück gab’s 3 Runden zu schwimmen und ab der 2. machte ich dann langsam Fahrt! Ein lockeres Laufen zum Rad (wegen Knie) und auf ging’s dann (nachdem ich erst meinen Neo in die falsche Tüte gestopft und wieder umgeladen hatte, war es doch Zeit aufs Velo zu gehen).  Zuerst waren die Oberschenkel so fest, dass ich nicht an den Mädels dranbleiben konnte, wusste aber, dass ich später Zeit gutmachen konnte. So fuhr ich dann die 2. und 3. Bergrunde mit gutem Druck und freute mich derweil auf das Laufen, denn im Training ging es ja auch immer so 10 bis 20 min…

Leider merkte ich aber bereits nach km3, dass das mit dem Knie übel weh tat, bei jedem Schritt in der gewohnten Laufmanier tat es so weh, dass ich anfing zu humpeln, also einbeinig zu laufen. Ich versuchte es bis zum Wendepunkt km5, dann nahm ich stetig raus und trabte bis zum Wendepunkt km10 im Zielbereich, wo ich das Rennen beendete! Es nützt mir überhaupt nichts, über die Schmerzen zu laufen, wenn die Saison gerade angefangen hat. Klar war ich etwas betrübt, aber die Schmerzen erinnerten mich bei jedem Schritt daran, dass es eine gute Entscheidung war, vorher aufzuhören.

Heute früh beim Aufstehen bemerkte ich unter dem Fuß eine dicke Schwellung, die auch jetzt wehtut, also durch Fehlbelastung auch noch die Sehnenplatte entzündet, supi! In etwa 120 min aber weiß ich mehr, dann ist mein MRT fertig, knöchern ist alles i.O., also abwarten und positiv denken.

Das Ligarennen am Sonntag musste ich leider absagen, Rad würde gehen, aber 10 km schnell sind dann doch ein enormes Risiko (weil ich auch nicht weiß, wie die Diagnose sein wird). Sorry Leute, aber in Storkow werde ich da sein, versprochen und besiegelt!!!

Nun gibts noch nicht einmal ein Foto von mir und meiner cheetah, das hätte ich schon ganz gern mal gezeigt (und selber gesehen)…das muss doch mal gesagt werden :O))

So ich werde nun fix zum MRT gehen, schreibe dann in einer Woche von den Trainingsergebnissen….tschööö

Endlich Wettkampfzeit

Juni 1, 2010

Seit dem Camp auf Lanzarote und meinem Training in der Schweiz verbrachte ich viel Zeit damit, die Arbeit und den Sport unter einen Hut zu bekommen. Dabei habe ich nicht einmal gemerkt, dass keine Neuigkeiten über den sportlichen Stand auf der webseite stehen…aber e s gibt auch nicht viel Besonderes. Derzeit ist meine Form recht gut denke ich, aber durch einen blöden „Umfaller“ mit dem Velo hab ich mir eine Platzwunde am Knie zugezogen, die ich nicht habe nähen lassen. Somit verzögert sich die Heilung immens, schwimmen geht nicht gut und alles andere naja, bewegen kann ich mich, aber das Ding geht immer wieder auf :O( . SELBER schuld!!! Nichts desto trotz wage ich mich am Sontnag in Kulmbach an den Start, velieren kann ich ja nichts und ich freue mich sehr, liebe Freunde wiederzusehen, mal endlich Wettkampfluft zu schnuppern, das ist schon so lange her, dass ich mir nen langen Zettel schreiben muss, um nichts zu vergessen ha!

Also, Daumen halten, dass es mit dem Knie wird und dann denke ich passt es schon. Schließlich gibt es danach auch noch die Mastersliga, bei der ich in Cottbus an den Start gehen möchte. Weiter folgt noch ein Start in Storkow (Brandenburg) und dann…..ist schon Zeit zum Tapern für Regensburg!  Bis bald dann….CU