Archive for September 2009

Motivation tanken

September 24, 2009

Einen Abstecher an das andere Ende dieser Repubik (so in der Diagonale etwa) habe ich mir am letzten Wochenende per Flieger gegönnt. Um meinen lieben Freund Frank  zu besuchen, machte ich mich von Schönefeld am Donnerstagabend auf den Weg nach Frankfurt-Hahn. Klar, dass ich abgeholt wurde, die etwa 50 minütige Autofahrt genoss ich schon einmal, um das schöne Moseltal zu bewundern. Von Herl ging es dann noch 2 min auf geheimen Wegen zu seinem kleinen Häuschen, recht idyllisch gelegen…hier fehlt das Foto 😦 aber ich bin dann immer zu aufgeregt, um daran zu denken.  Hinterher ist man dann schlauer, naja, viellelicht hab ich mich gut benommen und darf wiederkommen ;))

Es war wie eine kleine Zeitreise für mich, direkt von der Großstadt ins unbewohnte Tal, nur Bäume, Berge, Wiesen, Kühe…ach ein paar Windräder gibt es dort auch und einen Bio Bauern (mit Auszeichnung), der uns am Samstag leckere Sachen beschert hat.  Die verputzten wir dann zum Teil mit ein paar Freunden, die abends zu Besuch kamen. Auch Verena war da, ich hab mich sehr gefreut, sie wieder zu sehen, hat sie mir doch auf G.C. den verletzten Fuß sporttauglich getaped!!!Die Stunden genoss ich auch gern allein, wenn Frank zum Rad- und Lauftraining war, er hat ja noch den Crossduathlon vor sich! Ich konnte es kaum glauben, 3 Tage lang habe ich keinen Sport gemacht und hab geschlafen wie ein Stein, mitunter 9 h (oder 10)! Nun bin ich hypermotiviert, aber die Achillessehne muss erst in Ordnung sein, bis dahin muss ich mich gedulden, darf nur schwimmen und mal etwas Rad fahren (ohne Druck). Daniel hat mir vom IM Clinic Lanzarote Trainingslager eine disc geschickt…hier ein paar Fotos, die mich wieder stärken (gerade was das Laufen angeht) und selbstbewusst in die neue Saison blicken lassen. Bis bald dann so :O))

aus dem Lehrbuchauf in die 2. Runde

Advertisements

Herbstzeit

September 12, 2009

Jetzt sind schon vier Wochen seit dem letzten Wettkampf vergangen und ich verspüre keine Lust, an meiner Pause etwas zu verändern. Leider hat sich im Laufe der Saison mein Achillessehnenproblem verschlimmert, so dass ich nicht mal mehr ohne Schmerzen gehen kann…wohl ein Zeichen, dass der Körper zurzeit alles repariert, was so zerstört worden ist.

Zum Glück besteht Triathlon ja aus verschiedenen Einzelsportarten, so dass ich wieder regelmäßig 3 bis 4 Mal in der Woche zum Schwimmen gehe, dazu noch Studio mit Kraft- und Rumpftraining und demnächst wieder MTB (ohne Klickpedalen) radeln. Es bleibt dennoch viel Zeit übrig für mein 2. liebstes Hobby: lesen! ich verschlinge Krimis, Fantasy, Belletristik und Fachliteratur, vor allem über Schwimmtechnik, da ich die letzten Wochen im Sommer das Glück hatte, als Schwimmtrainerin Vertretung bei den Sisus machen zu dürfen. Das hat mir (wie auch den Athleten) viel Saß gemacht. Nun hoffe ich auf den großen Ansturm, mich als Trainerin zu buchen….ich bin bereit :O)

Aber im Ernst, gern können Vereine und auch Einzelpersonen bei mir anfragen und mich als Trainerin „engagieren“. Auf meiner Webseite sind Möglichkeiten, mich zu kontaktieren, wie auch über den blog.

Bis bald…